• MUSKELAUFBAUPROGRAMM

Den Stoffwechsel anregen und Stoffwechselprobleme vermeiden

Stoffwechselprobleme sind weit verbreitet. Wenn der Stoffwechsel nicht richtig funktioniert, kann es passieren, dass du trotz strenger Diät nicht abnimmst. Eine Stoffwechselstörung steckt jedoch nur selten hinter dem Übergewicht. Häufig sind es Irrtümer über die Funktion des Stoffwechsels, die zu Problemen beim Abnehmen und beim Muskelaufbau führen. Mit der richtigen Vorgehensweise kannst du den Stoffwechsel optimieren.

Veranschaulichung stoffwechsel einer frau

Was ist der Stoffwechsel eigentlich?

Die Bezeichnung Stoffwechsel ist ein Begriff, der alle biochemischem Vorgänge im Körper bezeichnet. Oft wird anstelle des Wortes Stoffwechsel auch die Beschreibung Metabolismus verwendet. Innerhalb der Zellen im Organismus laufen ständig verschiedene Vorgänge ab, die als Stoffwechselprozesse definiert werden.

Beim Stoffwechsel werden die Bestandteile der Nährstoffe, die du mit der Nahrung aufgenommen hast, in den Zellen verstoffwechselt. Bei einem gut funktionierenden Stoffwechsel wird jede Körperzelle mit allem, was sie benötigt, versorgt. Neben Energie brauchen die Zellen auch Vitamine, Enzyme, Hormone und andere Hilfsstoffe. Gleichzeitig werden Gifte und Abfallstoffe durch den Stoffwechsel aus dem Körper abtransportiert.

Oft wird vom Stoffwechsel gesprochen, wenn eigentlich die Verdauung gemeint ist. Diese beiden Begriffe haben allerdings nicht die gleiche Bedeutung. Während die Funktion der Verdauung im Aufschluss der Nahrung im Verdauungstrakt besteht, hat der Stoffwechsel umfassendere Aufgaben.

Außerdem gibt es nicht nur einen einzigen Stoffwechsel, sondern insgesamt fünf unterschiedliche Stoffwechselprozesse, nämlich den Zuckerstoffwechsel, Eiweißstoffwechsel, Fettstoffwechsel sowie Enzyme und Hormone. Wenn der Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht gerät, kann dies vielfältige Auswirkungen auf deine Gesundheit haben.

Symptome die auf Probleme mit dem Stoffwechsel hinweisen

Zu den Symptomen, die auf Stoffwechselstörungen hinweisen, können neben Übergewicht, auch Verdauungsprobleme, Energielosigkeit, Stimmungsschwankungen, ein schwaches Immunsystem und Konzentrationsprobleme gehören. Da diese Störungen jedoch auch andere Ursachen haben können, ist es sinnvoll, zum Arzt zu gehen, damit die richtige Diagnose gestellt wird.

Manchmal gibt es bestimmte Gründe dafür, dass der Stoffwechsel nicht optimal arbeiten kann. Nicht jeder Mensch verwertet jedes Nahrungsmittel gleich gut. Eine ungesunde Ernährung oder Ernährungsfehler können Stoffwechselprobleme verursachen. Darüber hinaus laufen Stoffwechselvorgänge oft nicht spontan ab.

Der Stoffwechsel wird von speziellen Eiweißstoffverbindungen, den Hormonen und Enzymen, gesteuert. Wenn im Körper zu wenig Enzyme und Hormone gebildet werden, kann der Stoffwechsel nicht richtig funktionieren. Mangelzustände können die Funktion des Stoffwechsels ebenfalls erheblich beeinträchtigen.

Zum Erhalt wichtiger Körperfunktionen wird ständig eine bestimmte Menge an Energie benötigt. Diese Energiemenge ist der Grundumsatz, der bei jedem Menschen anders ist und davon abhängig ist, wie viel Energie im Ruhezustand verbraucht wird.

Mit einer gesunden Ernährung, die reich an Vitaminen und Nährstoffen ist, kannst du deinen Stoffwechsel ankurbeln und dazu beitragen, Stoffwechselstörungen zu vermeiden.

Was ist eine Stoffwechselstörung?

Bei einer Stoffwechselstörung handelt es sich um ein gesundheitliches Problem. Zu einer Störung der Stoffwechselfunktion kommt es beispielsweise, wenn die Nährstoffverwertung im Organismus nicht optimal funktioniert und die Nährstoffe nicht dort ankommen, wo die gebraucht werden. Durchfall und Verstopfungen sind Beschwerden, die im Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen häufiger auftreten.

Akute Stoffwechselprobleme erkennst du an starken Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Kreislaufbeschwerden und allgemeiner Erschöpfung. Wenn mehrere dieser Symptome gleichzeitig auftreten, solltest du dich unverzüglich in ärztliche Behandlung begeben.

Zu den behandlungsbedürftigen Stoffwechselerkrankungen zählen neben der Fettleibigkeit (Adipositas) auch das Cushing-Syndrom und die Eisenspeicherkrankheit. In den meisten Fällen sind Stoffwechselstörungen jedoch nicht so stark ausgeprägt.

Die häufigsten Gründe für Stoffwechselprobleme sind Über- und Fehlernährung in Verbindung mit Bewegungsmangel. Da der Stoffwechsel einen großen Einfluss auf dein Gewicht hat, solltest du auf eine gesunde Ernährung achten.

So vermeidest du Probleme mit dem Stoffwechsel

Um Stoffwechselprobleme zu vermeiden, ist es wichtig, dass du dich viel bewegst und regelmäßig Sport machst. Je aktiver dein Stoffwechsel ist, umso schlanker wird deine Figur sein. Außerdem kannst du bei einem aktiven Stoffwechsel leichter abnehmen. Wenn der Stoffwechsel jedoch träge ist, wirst du überflüssige Pfunde nur schwer loswerden.

Bei der Stoffwechselfunktion spielen das Alter und Geschlecht eine wichtige Rolle. Meist haben jüngere Menschen einen gut funktionierenden Stoffwechsel und verbrennen deshalb mehr Energie. Mit zunehmendem Alter lässt die Stoffwechselfunktion langsam nach, sodass du dich mehr anstrengen musst, wenn du abnehmen oder Muskeln aufbauen willst.

Vermeide Ernährungsfehler, ungesunde Diäten und Bewegungsmangel, wenn du einen guten Stoffwechsel haben willst. Es ist wichtig, aktiv zu sein, damit der Stoffwechsel dauerhaft angekurbelt wird. Bei einem schwachen Stoffwechsel solltest du mehr körperliche Aktivitäten einplanen und eine Ernährungsumstellung in Erwägung ziehen.

Bringe deinen Stoffwechsel in Schwung!

Frau macht ausdauersport um ihren Stoffwechsel zu verbressernIndem du deinen Lebensstil änderst und mehr Bewegung und Sport in deinen Alltag integrierst, kannst du deinen Stoffwechsel verbessern. Mit einem sportlichen Hobby wirst du deinen Stoffwechsel in Schwung bringen. Außerdem wird beim Sport nicht nur mehr Energie verbraucht, sondern gleichzeitig Muskelmasse aufgebaut.

Auf diese Weise kannst du deine Figur optimieren und den Muskelaufbau unterstützen. Es lohnt sich, für einen gesunden Stoffwechsel regelmäßig sportlich aktiv zu sein. Ausdauersport ist ideal zur Verbesserung der Stoffwechselfunktion geeignet.

Mit Schwimmen, Radfahren, Joggen oder Wandern hilfst du deinem Körper, den Stoffwechsel zu verbessern. Wenn der Stoffwechsel richtig funktioniert, profitiert auch das Immunsystem, sodass du weniger anfällig für Grippe- oder Erkältungskrankheiten bist und dich fit und gesund fühlst.

Weitere Blogbeiträge:

  • MUSKELAUFBAUPROGRAMM
Muskelaufbau Programm Produktbild

Dein persönliches
Muskelaufbau Programm!

© 2020