• MUSKELAUFBAUPROGRAMM

Rückentraining - so stärkst du deine Rückenmuskulatur zuhause!

Eine starke Rückenmuskulatur entlastet die Wirbelsäule und ist wichtig für eine aufrechte Körperhaltung. Wenn der Rücken beim Krafttraining jedoch vernachlässigt wird, kann es zu Rückenschmerzen oder dauerhaften Rückenproblemen kommen. Die meisten Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur können bequem in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden. Mit dem richtigen Rückentraining zuhause sorgst du für eine starke Rückenmuskulatur und verbesserst deine Fitness.

starker mann macht rückentraining zuhause

Warum Rückentraining zuhause eine optimale Alternative zum Fitnessstudio ist

Der Rückenmuskel gehört zu den größten und wichtigsten Muskeln im Körper. Mit Rückentraining zuhause kannst dazu beitragen, dass der Rücken beweglich und gesund bleibt. Damit du fit und beweglich wirst, solltest du das Rückentraining zuhause regelmäßig machen.

Die Rückenmuskulatur hat eine wichtige Aufgabe, denn sie ist für eine aufrechte Körperhaltung verantwortlich und entlastet dadurch gleichzeitig die Wirbelsäule sowie die Bandscheiben. Zu einem aktiven Rückentraining zählen vor allem Übungen, die Rückenschmerzen vorbeugen und die Rückenmuskulatur stärken.

Da sich die Muskulatur im Rückenbereich aus circa 150 Muskeln zusammensetzt, die außerdem über Bänder und Sehnen symmetrisch miteinander verbunden sind, sollte das Rückentraining zuhause so gestaltet werden, dass jede Muskelgruppe belastet wird. Es empfiehlt sich, vielfältige und komplexe Übungen einzuplanen, damit die Muskeln des oberen und unteren Rückens gleichermaßen trainiert werden.

Rückentraining ist nicht nur im Fitnessbereich von Bedeutung, sondern wird auch als Reha-Maßnahme bei Haltungsschwächen oder nach Bandscheibenvorfällen eingesetzt. Außerdem ist das Rückentraining zuhause ideal zur Prävention von Rückenbeschwerden geeignet.

Die wichtigsten Vorteile beim Rückentraining zuhause

Die Ziele des Rückentrainings zuhause bestehen in der Optimierung und Stärkung der Rückenmuskulatur. Darüber hinaus zählen die Optimierung der Beweglichkeit sowie Steigerung des Fitnesslevels und eine Verbesserung der Körperwahrnehmung zu den Vorteilen, von denen du beim Rückentraining zuhause profitieren kannst.

Mit einem rückenschonenden Verhalten kannst du dazu beitragen, Rückenprobleme zu vermeiden. Damit Haltungsschäden langfristig vorgebeugt und die Wirbelsäule stabilisiert wird, ist eine gut entwickelte Rückenmuskulatur von größter Bedeutung. Eine Möglichkeit, die Muskelgruppen im Rückenbereich zu kräftigen, ist das klassische Training in einem Fitnessstudio.

Wenn sich kein Kraftstudio in der näheren Umgebung befindet oder keine Zeit vorhanden ist, um auswärts zu trainieren, kannst du dein Rückentraining zuhause durchführen. Falls du ohne Geräte und Gewichte trainierst, sind für die Übungsstunden in der Wohnung keine großen Vorbereitungen notwendig.

Du benötigst lediglich eine stabile Unterlage, beispielsweise eine Yogamatte und einen Platz, an dem du ungestört üben kannst. Bei richtiger Ausführung und regelmäßigem Training genügen bereits wenige Übungen, um die Rückenmuskulatur zu kräftigen.

Worauf kommt es beim Rückentraining zuhause an?

Im Rückenbereich befinden sich drei Muskelpartien, die als Trapezius, Latissimus dorsi und Rückenstrecker bezeichnet werden. Diese drei Bereiche bestehen aus einer oberen, einer mittleren und einer tief liegenden Muskelschicht.

Beim Rückentraining kommt es vor allem auf die autochthone Muskulatur, die innerste Schicht der Muskeln an, da diese für einen starken und gesunden Rücken entscheidend ist. Neben der allgemeinen Kräftigung der Rückenmuskulatur hat das Rückentraining zuhause auch positive Effekte für die Rückengesundheit.

Rückenschmerzen haben in den vergangenen Jahren so zugenommen, dass Rückenprobleme heutzutage zu den Volksleiden zählen. Es wird sogar davon ausgegangen, dass circa 80 Prozent aller Erwachsenen regelmäßig Probleme mit dem Rücken haben. Die Ursache für die Zunahme von Rückenbeschwerden sind Bewegungsmangel sowie Belastungen im Beruf und allgemein im Alltag.

Damit es nicht zu Folgeerscheinungen wie Bandscheibenschäden oder chronischen Wirbelsäulenproblemen kommt, ist es wichtig, möglichst frühzeitig etwas für den Rücken zu tun. Mit Rückentraining zuhause kannst du Rückenschmerzen vorbeugen und dabei gleichzeitig die Rückenmuskulatur stärken.

Hilft Rückentraining gegen Rückenprobleme?

Rückenprobleme können die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Bei schwachen Rückenmuskeln besteht ein erhöhtes Risiko für Rückenbeschwerden. Darüber hinaus trägt der natürliche Verschleiß, der bereits im dritten Lebensjahrzehnt beginnt, dazu bei, dass sich Rückenschmerzen entwickeln.

Gezieltes Rückentraining ist deshalb eine sinnvolle Maßnahme, um die Rückenmuskulatur zu kräftigen, sodass es erst gar nicht zu Rückenbeschwerden kommt. Trainingsvorschläge für Rückenübungen, die du beim Rückentraining zuhause machen kannst, findest du beispielsweise im Internet.

Dort gibt es eine Vielzahl an Trainingsvideos und Anleitungen, die du als Grundlage nutzen kannst, um dein eigenes Rückenprogramm zu entwickeln. Vermeide Bewegungsmangel, Fehlbelastungen und zu langes Sitzen, wenn du Rückenbeschwerden vorbeugen willst.

Zu den weiteren Risikofaktoren für die Rückengesundheit gehören Übergewicht, Stress und Überlastung. Gegen Stress helfen bereits einfache Maßnahmen, wie ein Spaziergang oder Yogaübungen.

Fit und stark mit Rückentraining zuhause

mann macht eine Pause von Rückentraining zuhause schaut auf sein HandyDamit die Rückenmuskulatur effektiv trainiert wird, kannst du beim Rückentraining zuhause auch Fitnessgeräte einsetzen. Falls genügend Platz vorhanden sind, ist eine Hantelbank für die Rückenübungen optimal. Eine Klimmzugstange kann meist im Türrahmen befestigt werden.

Außerdem gibt es Modelle, die für die Deckenmontage geeignet sind. Um die Rückenmuskulatur zu kräftigen, sollte gleichzeitig der Gegenspieler, also die Bauchmuskulatur, in das Trainingsprogramm einbezogen werden. Es gibt verschiedene Übungen, mit denen du neben dem Rücken auch die Muskulatur im Bauchbereich trainieren kannst.

Bei Trainingsmethoden wie dem funktionellen Rückentraining werden nicht nur einzelne Muskeln, sondern Muskelgruppen als Gesamtheit trainiert. Wenn du das Rückentraining zuhause regelmäßig durchführst, wirst du Rückenprobleme vermeiden und dich fit und stark fühlen!

Weitere Blogbeiträge:

  • MUSKELAUFBAUPROGRAMM
Muskelaufbau Programm Produktbild

Dein persönliches
Muskelaufbau Programm!

© 2020