• MUSKELAUFBAUPROGRAMM

Muskelaufbau für Frauen - Tipps für effizientes Muskeltraining

Der Muskelaufbau ist keine männliche Domäne. Obwohl überwiegend Männer im Fitnessstudio ihren muskulösen Body trainieren, haben Frauen die gleichen Chancen, Muskulatur aufzubauen. Um einen definierten Körper zu bekommen, musst du aktiv werden. Der Muskelaufbau bei der Frau unterscheidet sich durch einige Details vom Muskeltraining der Männer. Mit der richtigen Trainingsmethode schaffst du es als Frau ebenfalls, Muskeln aufbauen.

muskeln frau training workout

Ist der Muskelaufbau auch für die Frau möglich?

Frauen, die Muskeln aufbauen möchten, werden oft nicht ernstgenommen. Dadurch solltest du dich jedoch nicht entmutigen lassen. Wenn ein durchtrainierter Traumbody mit Muskeln an den richtigen Stellen dein Ziel ist, wirst du dieses mit regelmäßigem Muskeltraining auch erreichen.

Der weibliche Hormonhaushalt kann den Aufbau von Muskelmasse allerdings erschweren. Falls du bereits seit einiger Zeit trainierst, ohne wirklich Muskeln aufzubauen, liegt dies meist nicht an der Trainingsmethode oder einer ungeeigneten Ernährung, sondern an den Hormonen. Angeblich gibt es körperliche Gründe, die gegen den Muskelaufbau bei der Frau sprechen.

Dabei handelt es sich allerdings um Mythen, die bislang nicht bewiesen werden konnten. Gerade bei Frauen wird häufig beobachtet, dass die Muskeln trotz Krafttraining nur minimal wachsen. Dies liegt hauptsächlich an der Verfügbarkeit des männlichen Hormons Testosteron, das den Muskelaufbau primär beeinflusst. Im Körper einer Frau ist bedeutend weniger Testosteron vorhanden, sodass der Muskelaufbau zwar deutlich schwieriger, aber nicht unmöglich ist.

Darum ist der Muskelaufbau für dich als Frau wichtig

Ein weiterer Unterschied zwischen beiden Geschlechtern mit Auswirkungen auf den Muskelaufbau ist der Muskelanteil, der beim Mann durchschnittlich 45 Prozent beträgt, während bei einer Frau mit gleichem Trainingsstand nur 35 Prozent Muskelanteil vorhanden ist. Dieser Fakt ist zum einen auf die hormonellen Unterschiede und zum anderen auf die unterschiedlichen Trainingsgewohnheiten zurückzuführen.

Im Grunde ist jede Frau in der Lage, Muskeln aufzubauen und von den gesundheitlichen Vorteilen einer stabilen Muskulatur zu profitieren. Eine starke Muskulatur schützt vor Rückenproblemen, stabilisiert die Wirbelsäule und kann Haltungsschäden oder Verschleiß im Alter vorbeugen. Allein aus diesem Grund lohnt sich der Muskelaufbau für jede Frau.

Kraftsport hat einen positiven Effekt auf den gesamten Körper. Fitnessübungen machen stark und gesund. Mit Muskelaufbau für die Frau kannst du deinen Körper straffen, während du gleichzeitig Fettpölsterchen abbaust. Muskeln verbrennen viel Energie. Wenn du regelmäßig trainierst, wird die Fettverbrennung angekurbelt. Deshalb ist Fitnesstraining nicht nur zum Muskelaufbau geeignet, sondern kann auch beim Abnehmen helfen.

Worauf du beim Muskelaufbau für die Frau achten solltest

Für den Muskelaufbau einer Frau genügen bereits zwei bis drei Trainingseinheiten wöchentlich. Es ist wichtig zwischen den Workouts, die jeweils etwa 30 Minuten dauern sollten, Ruhepausen von mindestens 24 Stunden einzuplanen. Dein Körper benötigt diese Zeit, um sich von den Herausforderungen des Trainings zu erholen.

Falls du Einsteigerin bist, solltest du dich beim Muskeltraining nicht überfordern. Zeit für eine Ruhepause ist spätestens, wenn die Muskeln zittern oder ziehen. Vermeide jede Überanstrengung, damit es nicht zum Muskelkater kommt. Dein Trainingspensum kannst du in regelmäßigen Abständen steigern, wenn du feststellst, dass sich der Körper an die Belastung gewöhnt hat.

Mit effizientem Muskelaufbau für die Frau kannst du deine Vorstellungen vom Traumbody verwirklichen. Du bekommst einen flachen Bauch und eine schöne, definierte Figur, wenn du motiviert bist und regelmäßig trainierst.

Die richtige Trainingsmethode für den Muskelaufbau einer Frau

Achte bei den Muskelübungen auf Vielfältigkeit, damit nicht nur eine, sondern möglichst viele Muskelgruppen trainiert werden. Ein reines Cardio-Training ist zwar zur Fettverbrennung gut geeignet, hat aber kaum Auswirkungen auf den Muskelaufbau. Um Muskeln aufzubauen, ist es wichtig, mit freien Gewichten zu trainieren. Vorstellungen und Befürchtungen, dadurch eine männlich-muskulöse Figur zu bekommen, sind unbegründet.

Als Frau wirst du auch bei strengem Krafttraining keine extremen Muskelberge bekommen. Die Hormone sorgen dafür, dass deine Muskeln straffer werden, ohne jedoch zu Muskelpaketen zu werden. Das Ergebnis des Muskelaufbaus bei einer Frau sind meist weibliche Kurven, die dich attraktiver machen und deine Figur richtig zur Geltung bringen.

Auch Frauen können erfolgreich Muskeln aufbauen!

junge frau im Wohnzimmer zeigt ihre MuskelnDie Ernährung hat einen wesentlichen Einfluss auf den Muskelaufbau der Frau. Dies bedeutet allerdings nicht, dass du unkontrolliert essen solltest. Überflüssige Kalorien werden nämlich vom Körper als Fettreserven gespeichert und in Form von Fettpölsterchen an Bauch, Hüften, Oberschenkeln und Po gelagert.

Wichtig ist deshalb, das Richtige zu essen und die tägliche Ernährung an den besonderen Bedarf beim Muskelaufbau anzupassen. In der Muskelaufbauphase wird vor allem Protein benötigt. Es empfiehlt sich deshalb, auf proteinreiche Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Milch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide zurückzugreifen. Mit einem Ernährungsplan, der die wichtigsten Rezepte enthält, kannst du deine Ernährung besser strukturieren.

Außerdem behältst du dadurch den Überblick, was und wann du gegessen hast. Die gewünschte Muskulatur wird schneller sichtbar, wenn du dich gesund und vielseitig ernährst und beim Muskeltraining motiviert bleibst. Einen definierten Körper zu bekommen, ist ein Ziel, das jede Frau erreichen kann. Der Muskelaufbau für die Frau funktioniert zwar ein wenig anders als beim Mann, aber der Erfolg ist genauso sicher!



Weitere Blogbeiträge:

  • MUSKELAUFBAUPROGRAMM
Muskelaufbau Programm Produktbild

Dein persönliches
Muskelaufbau Programm!

© 2020