• MUSKELAUFBAUPROGRAMM

Bauchtraining für dein Sixpack - So stärkst du deine Bauchmuskeln

Das Bauchtraining hat einen wesentlichen Einfluss darauf, ob sich ein Sixpack bildet. Deshalb sollten regelmäßige Bauchübungen auf deinem Trainingsprogramm stehen, wenn du die Bauchmuskeln stärken und deinen Waschbrettbauch zum Vorschein bringen willst.

Obwohl die Bauchmuskulatur zu den kleineren Muskelgruppen gehört, sind die Muskeln im Bauchbereich wichtig, um einen straffen, muskulösen Body zu bekommen. Sit-Ups oder Crunches eignen sich optimal zum Bauchtraining und helfen dabei, die Bauchmuskeln zu trainieren.

Da beim Bauchtraining gleichzeitig weitere größere Muskelgruppen wie die Muskulatur der Brust, der Beine und des Rückens gestärkt werden, ist dieses Training für deine Fitness enorm wichtig. Das Bauchmuskeltraining gilt zu Recht als effizientes Krafttraining für den gesamten Körper.

Für das gute Aussehen und einen definierten Bauch ist Bauchtraining unverzichtbar. Wenn ein athletischer Körper mit einem Waschbrettbauch dein Fitnessziel ist, solltest du regelmäßig einige Einheiten Bauchtraining einplanen. Auch Frauen, die sich einen flachen Bauch und eine schmale Taille wünschen, können vom Bauchtraining profitieren.

athletischer junger mann mit starken Bauchmuskeln vor blauem Hintergrund hält grüne Flasche in der linken Hand

Warum du vom Bauchtraining profitieren kannst

Ein muskulöser Körper gilt heutzutage als Schönheitsideal. Mit Bauchmuskeltraining stärkst du die Muskulatur im Bauchbereich und kannst außerdem etwas für Schönheit und Gesundheit tun. Allerdings sind die Fettpolster am Bauch besonders hartnäckig, sodass regelmäßiges Bauchtraining nötig ist, wenn du deine Fitnessziele erreichen willst.

Eine starke Bauchmuskulatur bringt dein Sixpack zum Vorschein und hat darüber hinaus noch einige weitere Vorteile für deine Gesundheit. Die Bauchmuskeln sind gemeinsam mit der Rückenmuskulatur für die Stabilität der Wirbelsäule verantwortlich. Deshalb kannst du mit Bauchtraining auch die Wirbelsäule entlasten, Rückenproblemen vorbeugen und einem Hohlkreuz entgegenwirken. Achte beim Training darauf, nur Übungen auszuführen, die deine Bauchmuskeln gezielt trainieren.

Zu einem effektiven Bauchtraining gehört auch eine gesunde Ernährung, damit der Körper mit allen Vitalstoffen versorgt wird und länger leistungsfähig bleibt. Als Anfänger solltest du zunächst einen Trainingsplan für das Bauchtraining erstellen und langsam mit den ersten Übungen beginnen. Es empfiehlt sich, die Intensität des Bauchtrainings erst nach einiger Zeit zu erhöhen.

Wie du bereits weißt, hat das Bauchmuskeltraining einen positiven Effekt auf den Rücken. Dennoch kann das Bauchtraining keine Rückenübungen ersetzen. Wenn du Rückenbeschwerden vermeiden und deine Rückenmuskulatur stärken willst, solltest du zusätzlich ein geeignetes Rückentraining absolvieren. Beim Bauchtraining zu Hause kannst du selbst entscheiden, ob du mit oder ohne Gerät trainieren möchtest.

Obwohl Fitnessgeräte als besonders effektiv gelten, sind die meisten Modelle in der Anschaffung nicht gerade günstig. Allerdings gibt es eine Vielzahl an Übungen, um die Bauchmuskeln ohne Geräte zu trainieren, sodass du flexibel bist und dich für das am besten geeignete Bauchtraining entscheiden kannst.

Bauchtraining bequem zu Hause durchführen

Beim Bauchtraining können die meisten Übungen auf einer Fitnessmatte ausgeführt werden. Da eine Trainingseinheit nur circa 10 Minuten in Anspruch nimmt, kannst du dein Bauchtraining in deinen Tagesablauf integrieren und bequem zu Hause üben. Die klassischen Sit-ups sind für das Bauchtraining am besten geeignet, da diese die geraden Bauchmuskeln optimal belasten.

Außerdem eignen sich Übungen wie Liegestütz und Russian Twist, um die Bauchmuskulatur zu trainieren. Achte beim Liegestütz auf den Abstand zwischen Fußspitzen und Händen. Das Bauchtraining ist umso intensiver, desto länger der Hebel ist.

Unabhängig davon, ob du eine Frau oder ein Mann bist, muss das Bauchtraining regelmäßig durchgeführt werden, wenn du Erfolge sehen willst. Grundsätzlich sind Bauchübungen sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet. Aufgrund der genetischen Unterschiede wirst du als Frau jedoch ein wenig härter trainieren müssen, um die Bauchmuskulatur zu kräftigen. Während Männer bei gleichem Trainingsumfang recht schnell Bauchmuskeln aufbauen, dauert dieser Prozess bei Frauen etwas länger. Die Voraussetzungen, um das Wunschziel Sixpack zu erreichen, sind allerdings bei beiden Geschlechtern gleich.

Bauchtraining für eine starke Bauchmuskulatur

Eine starke Bauchmuskulatur ist eine wesentliche Voraussetzung für die Stabilität der Wirbelsäule. Damit die Muskeln dauerhaft gekräftigt werden, sind hohe Wiederholungszahlen beim Bauchtraining wichtig. Bei den Übungen kommt es darauf an, den tieferliegenden queren Bauchmuskel, den viereckigen Lendenmuskel und die Beckenboden-Muskulatur mit in das Training einzubeziehen, da diese Muskelgruppen von erheblicher Bedeutung für Bauch und Rücken sind.

Es wird empfohlen, die Trainingsintensität im 14-Tage-Rhythmus zu erhöhen. Darüber hinaus sollten auch die Übungen regelmäßig variiert werden, um für neue effektive Trainingsreize zu sorgen. Wichtig ist vor allem konstantes Training. Dein Bauchtraining kannst du immer durchführen, wenn du Zeit hast. Für Bauchmuskelübungen wie Kniebeuge und Liegestütz sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Mit effizientem Bauchtraining erreichst du deine Fitnessziele

Frau macht eine Pause nach dem Sport und trinkt Wasser bei warem Wetter am StrandDas Bauchtraining macht noch mehr Spaß, wenn du ein Ziel vor Augen hast. Ein Trainingsplan kann dir dabei helfen, das Training für die Bauchmuskulatur zu strukturieren und die Übungen an deinen individuellen Fitnesslevel anzupassen. Außerdem bietet dir ein Trainingsplan für das Bauchtraining die Möglichkeit, Zwischenziele festzulegen und deine Trainingsfortschritte zu überprüfen.

Um die Bauchmuskulatur nicht übermäßig zu strapazieren, solltest du regelmäßige Trainingspausen einplanen. Grundsätzlich wird Muskulatur nur in der trainingsfreien Zeit aufgebaut. Deshalb solltest du deinem Körper diese Ruhephasen gönnen.

Um die Wirkung des Bauchtrainings zu erhöhen, sollte dieses möglichst abwechslungsreich sein. Neben klassischen Übungen für die Bauchmuskeln kannst du die Muskulatur im Bauchbereich auch bei Ausdauersportarten wie Schwimmen, Radfahren oder Joggen trainieren.


Weitere Blogbeiträge:

  • MUSKELAUFBAUPROGRAMM
Muskelaufbau Programm Produktbild

Dein persönliches
Muskelaufbau Programm!

© 2020