• MUSKELAUFBAUPROGRAMM

Bauchmuskeltraining - Tipps für eine starke Bauchmuskulatur!

Speckröllchen im Bauchbereich und schlaffe Bauchmuskeln sehen wirklich nicht attraktiv aus. Darüber hinaus wirkt sich eine untrainierte Bauchmuskulatur auch ungünstig auf die Rückengesundheit aus. Wenn ein straffer Bauch und ein definierter Körper deine Ziele sind, solltest du etwas für deine Bauchmuskeln tun. Mit effektivem Bauchmuskeltraining kannst du dein Sixpack schneller zum Vorschein bringen!

junger mann macht Bauchmuskeltraining auf dem Boden

Warum Bauchmuskeltraining für deine Figur wichtig ist

Die Bauchmuskeln stabilisieren die Körpermitte und stellen ein natürliches Pendant zur Rückenmuskulatur dar. Von besonderer Bedeutung ist die Bauchmuskulatur für den sogenannten Waschbrettbauch. Das Sixpack kommt am besten zur Geltung, wenn die Bauchmuskeln straff und gut trainiert sind.

Mit Bauchmuskeltraining kannst du deine Figur definieren und gleichzeitig die Muskulatur im Bauchbereich kräftigen. Darüber hinaus kannst du mit gezielten Bauchmuskelübungen den Stütz- und Bewegungsapparat stabilisieren und den Rücken entlasten.

Das Bauchmuskeltraining ist eine tolle Möglichkeit, trotz Bewegungsmangel den Bauch zu straffen und Muskeln aufzubauen. Bandscheibenschäden oder Rückenproblemen beugst du vor, indem du regelmäßig deine Bauchmuskulatur trainierst. Neben den positiven gesundheitlichen Aspekten ist auch die ästhetische Komponente beim Bauchmuskeltraining nicht unerheblich.

Mit einem flachen Bauch wirkt die Figur deutlich schlanker. Obwohl die Bauchmuskulatur nur eine kleine Muskelgruppe im Körper bildet, haben die Bauchmuskeln wichtige Funktionen. Wenn du deine Bauchmuskeln beim Bauchmuskeltraining ordentlich forderst, werden dabei gleichzeitig mehrere Muskelgruppen mit trainiert.

Bauchmuskeltraining für einen definierten Body

Das Bauchmuskeltraining regt das Herz-Kreislauf-System an und kann deshalb Kreislaufproblemen vorbeugen. Das Herzinfarktrisiko sinkt, wenn du regelmäßig sportlich aktiv bist und die Übungen beim Bauchmuskeltraining konsequent durchführst.

Aufgrund ihrer Position in der Mitte des Körpers sind die Bauchmuskeln extrem wichtig für die Mobilität. Deine Bauchmuskeln sind an jeder Bewegung beteiligt. Die Bauchmuskulatur ist auch beim Lachen, Husten und Niesen involviert. Wenn du dich bewegst, drehst oder schwere Dinge hebst, ist dir möglicherweise gar nicht bewusst, welche Arbeit deine Bauchmuskulatur dabei verrichten.

Im Grunde kannst du dir die Bauchmuskeln als eine Art Korsett vorstellen, das die inneren Organe schützt und die Wirbelsäule stabilisiert.

Eine Bauchmuskulatur, die durch regelmäßiges Bauchmuskeltraining fest und straff ist, kann höhere Belastungen aushalten als schlaffes Muskelgewebe. Einen definierten Bauch bekommst du nur, wenn du deine Bauchmuskeln mit dem richtigen Bauchmuskeltraining optimierst.

Dabei kannst du selbst entscheiden, ob du zum Bauchmuskeltraining bestimmte Geräte nutzt oder allein deine Körperkraft zum Trainieren einsetzt. In den meisten Fitnessstudios finden sich spezielle Fitnessgeräte, an denen du ein Bauchmuskeltraining absolvieren kannst. Ob das Bauchtraining mit Geräten effizienter ist als ohne, hängt in erster Linie von deinen persönlichen Zielen ab.

Funktioniert das Bauchmuskeltraining auch ohne Sportgeräte?

Für ein gutes Bauchmuskeltraining brauchst du nicht unbedingt teure Sportgeräte. Es gibt effiziente Übungen, um die Bauchmuskeln zu trainieren, die ganz ohne Maschinen auskommen. Deshalb kannst du dein Bauchmuskeltraining auch zu Hause durchführen, wenn kein Fitnesscenter in der Nähe ist oder die Mitgliedsbeiträge unerschwinglich sind.

Wenn du deine Bauchmuskeln definieren willst, sollte dein Bauchmuskeltraining auch die vorderen Bauchwandmuskeln sowie die seitlichen und hinteren Bauchwandmuskeln umfassen. Zu den Muskeln in diesem Bereich gehören beispielsweise der gerade Bauchmuskel, der Pyramidenmuskel, der äußere schräge Bauchmuskel sowie der innere schräge Bauchmuskel und der quer verlaufende Bauchmuskel.

Abnehmen durch regelmäßiges Bauchmuskeltraining

Wenn du abnehmen willst, solltest du vor allem Bauchspeck abbauen, denn Bauchfett ist ungesund. Zu viel Fett am Bauch ist nicht nur überflüssig, sondern steht in Verdacht, Krankheiten wie Diabetes mellitus oder Bluthochdruck zu begünstigen.

Meist sammeln sich überflüssige Kilos im Bauchbereich. Eine ungesunde Ernährung und mangelnde Bewegung sind die wichtigsten Ursachen für zuviel Speck am Bauch. Mit gezieltem Bauchmuskeltraining kannst du die Speckröllchen in der Bauchregion schnell wieder loswerden und gleichzeitig deinen Bauch straffen.

Als Unterstützung beim Abnehmen ist Bauchmuskeltraining deshalb ideal. Die höhere Fettverbrennung beim Training trägt dazu bei, dass die Pfunde rasch purzeln. Die meisten Übungen beim Bauchmuskeltraining sind einfach zu erlernen und können auch in den eigenen vier Wänden bequem durchgeführt werden.

Dabei solltest du dich allerdings vor dem Bauchmuskeltraining zuerst gründlich aufwärmen. Mit einem kurzen Warm-up, das beispielsweise aus Seilspringen oder Kniebeugen besteht, kannst du die Leistungsbereitschaft der Bauchmuskeln erhöhen und dadurch Muskelkater und Verletzungen vorbeugen.

Die Wirksamkeit des Bauchmuskeltrainings

junge frau macht bauchmuskeltraining zuhauseDas Bauchmuskeltraining wirkt positiv auf den gesamten Halteapparat. Wie jede sportliche Aktivität hilft auch das Bauchtraining dabei, den Stoffwechsel anzukurbeln und mehr Kalorien zu verbrennen. Fettdepots am Bauch können dadurch schneller abgebaut werden.

Damit keine muskuläre Disbalance entsteht, solltest du neben dem Bauchmuskeltraining auch Rückenübungen in dein Sportprogramm integrieren. Außerdem ist es wichtig, bei den Übungen alles richtig zu machen. Eine unsachgemäße Ausführung der Bauchübungen ist ein Trainingsfehler, den du lieber vermeiden solltest. Bevor du mit dem Bauchmuskeltraining beginnst, solltest du dir die korrekte Ausführung von einem Trainer oder jemand mit Erfahrung im Bauchtraining zeigen lassen.

Nach dem Bauchmuskeltraining ist eine Trainingspause sehr wichtig, damit der Körper Zeit hat, sich wieder zu erholen und Muskeln aufzubauen. Die Muskelaufbauphase ist grundsätzlich nach dem Training, sodass ausreichende Ruhepausen (mindestens 24 Stunden) enorm wichtig für die Wirksamkeit des Bauchmuskeltrainings sind.




Weitere Blogbeiträge:

  • MUSKELAUFBAUPROGRAMM
Muskelaufbau Programm Produktbild

Dein persönliches
Muskelaufbau Programm!

© 2020